Das Biofeedback - Sichtbarmachung und Beeinflussung des Stressverspannungssystems

Beim Biofeedback handelt es sich um eine computergestützte Entspannungsmethode. Dabei werden nur begrenzt wahrnehmbare oder nicht wahrnehmbare Parameter wie die Hauttemperatur, die Herzfrequenz, die Atmung oder die Muskelaktivität eines verspannten Muskels gemessen und auf dem Bildschirm dargestellt und so für den Patienten sichtbar gemacht. Diese Körperfunktionen werden vornehmlich vom unwillkürlichen Nervensystem gesteuert und beeinflusst. Sie reagieren sehr sensibel auf Stress- und Belastungsreize. Nach einem ausführlichen Eingangsgespräch wird der Patient mit einer für ihn stressbesetzten Situation konfrontiert, z.B. muss er sich das letzte nervenaufreibende Gespräch mit seinem Chef vorstellen. Währenddessen kann der Betroffene am Bildschirm die dabei auftretenden Veränderungen der dargestellten Werte direkt mitverfolgen und wird bemerken, dass diese Veränderungen auch nach Beendigung des Stressreizes mehr oder weniger lang bestehen bleiben.

Nach diesem ersten Schritt des Bewusst- und Sichtbarmachens der Einflussnahme von äußeren Stressfaktoren auf Körperfunktionen erfolgt das Training einer verbesserten und beschleunigten Entspannungsfähigkeit. Ist dieses Ziel nach einigen Sitzungen erreicht, geht es um die Umsetzung des Erlernten im Alltag (ohne Rückmeldung durch Biofeedback).
Mit Hilfe von Biofeedback können auch andere Entspannungsmethoden, wie Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder Selbsthypnose, leichter erlernt werden.