Dr. med. univ. Bernhard Stengg



Geboren

 

5.5.1964 in Friesach / Kärnten

Promotion

 

am 25.10.1990 an der Medizinischen Universität Wien

 

 

 

Beruflicher Werdegang

 

 

 


 

Facharztausbildung

 

 

1993-2000

 

Ausbildung zum Facharzt für Physikalische Medizin u. Rehabilitation
am Institut für Physikalische Medizin, Wilhelminenspital Wien


Unternehmensgründung

 

 

2000

 

Gründung des pain care Schmerzforschungszentrums
Privatordination und Ärztlicher Leiter des Kompetenzzentrums
für Schmerztherapie, Sportmedizin und medizinische Wirbelsäulentrainingstherapie


Zusatzausbildungen



 


ÖÄK-Diplome für:

  • Psychosomatische Medizin
  • Akupunktur
  • Manuelle Medizin
  • Neuraltherapie
  • Sportmedizin

Ausbildungscurriculum für Medizinische Hypnose
Apparative analysegestützte Wirbelsäulen-Trainingstherapie

Vorträge/Seminare

 

U.a. für die Österreichische und Deutsche Ärztekammer zu den Themen: Interdisziplinäre Schmerztherapie, Chronischer Rückenschmerz, Diagnostik und Therapie des Cervicalsyndroms, Medikamentöse Schmerztherapie, Das Biopsychosoziale Krankheitsmodell, Medizinische Hypnose beim chronischen Schmerz

Zahlreiche Präsentationen auf nationalen/internationalen Kongressen und Workshops, Vortragender beim österreichischen Ausbildungscurriculum zum Schmerztherapeuten

 

 

 

Zusatzaktivitäten

 

Regelmäßige Teilnahme an nationalen und internationalen wissenschaftlichen Studien im Bereich Schmerz und Trainingstherapie.

 

 

Kooperation mit der Technischen Fachhochschule, insbesonders dem Lehrgang Sportsequipment/Sportstechnology. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit ist u.a. auf Entwicklung neuer Meß- und Therapiegeräte v.a. für die genauere Erfassung der Sensomotorik (=Koordination) ausgerichtet.

 

 

 


Hobbies

 

 

Meine Familie, Jazz- und klassische Gitarre, Lesen, Geschichte, Joggen, Schitouren, Sportklettern


Spezialgebiete
  

Mein Spezialgebiet ist die konservative (= nichtoperative) Therapie von Schmerzen des Bewegungs- und Stützapparates, insbesondere der Wirbelsäule. Dabei lege ich besonderen Wert auf die biopsychosoziale Erhebung der Krankengeschichte und die Erarbeitung eines polymodalen Therapiekonzeptes nach internationalen Richtlinien. Außer Rückenschmerzen behandle ich auch alle anderen Schmerzformen, vor allem Kopfschmerzen und Nervenschmerzen.

 

Auch die konservative sportmedizinische Therapie und Trainingsberatung nach Verletzungen bzw. Überlastungsschmerzen z.B. in Schulter, Ellbogen, Hüfte, Knie, ... ist in meiner täglichen Praxis durch jahrelange Betreuung von Hobby- bzw. Leistungssportlern ein Schwerpunktgebiet.